• Impressionen

  • Adresse

    StadtSeniorenRat
    Esslingen e.V.
    Forum Esslingen
    Schelztorstraße 38
    73728 Esslingen am Neckar
    Telefon (0711) 35 74 20
    Mail: info@ssr-es.de

  • Kategorien

    • Keine Kategorien

Mitgl. Versamml.

»Mitgliederversammlung 2020«

am Dienstag, 10. März 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr im Forum Esslingen –  Schelztorstraße 38 (Saal).
Dr. Manfred Mätzke gibt den SSR-Rechenschaftsbericht 2019

.Ein wesentlicher Punkt in der Agenda der Mitgliederversammlungen war der Rechenschaftsbericht 2019/2020, den der 1. Vorsitzende des SSR-Vorstandes Dr. Manfred Mätzke den 30 Teilnehmenden gab. Ihm folgte der Kassenbericht des Schatzmeisters Heinz Reutter. Die SSR-Angebote erläuterten Beate Latendorf, Willi Scheuter, Günter Kohler und Roland Geltz.
.

1. Wir werden gebraucht

Der „Stadtkompass 2027“ diente Manfred Mätzke als Impuls seines Rechenschaftsberichts 2019/2020. Dort heißt es: „Ein zentrales Identifikationsmerkmal Esslingens war und ist eine aktive und mündige Bürgerschaft… Die leitenden Herausforderungen zielen folglich darauf ab, das Selbstverständnis der Stadtbewohner zu erhalten und zu befördern, Teil einer aktiv gestaltenden Gemeinschaft zu sein… Hauptmotiv sollte der Erhalt der öffentlichen Infrastruktur sein und zweitens eine aktive und steuernde Rolle der Stadtverwaltung im Bereich der Ehrenamtlichkeit und des bürgerschaftlichen Engagements zum Betreiben der vorhandenen Einrichtungen“. Die Stadt braucht bürgerschaftlich Engagierte. Hier fühlt sich der Stadtseniorenrat mit seinen knapp 250 Einzelmitgliedern als ein kompetenter Partner.

2. Wir packen an und reden mit

Die Arbeit an und mit der Verwaltung ist eine unserer Herausforderungen. Da geht es z. B. um Fragen des Busverkehrs (Fa. Rexer), natürlich um Kopfsteinpflaster (Allmandgasse), um öffentliche Toiletten oder die Gestaltung des Kleinen Markts und immer wieder auch um barrierearme Zugänge. Wir werden von Bürgerinnen und Bürgern auch direkt angeschrieben, so z.B. im Zusammenhang mit der Entscheidung des Gemeinderats, die Geiselbachstraße der unumgänglichen Sanierung eines historischen Abwasserkanals wegen 15 Monate zu sperren oder der Umwidmung von 60 privat genutzten öffentlichen Parkmöglichkeiten zugunsten einer Busspur. In solchen Situationen merkt man deutlich, dass der Stadtseniorenrat zwar eine Interessenvertretung, aber kein Entscheidungsgremium ist. Wir sehen in der Verwaltung keinen Gegner, der gefälligst alles was wir als wichtig oder dringend ansehen zu realisieren hat, sondern als Partner/Partnerin, mit dem/der wir uns ins Benehmen setzen um gemeinsame, machbare Lösungen zu finden.

Deshalb packen wir auch selbst mit an, d.h. wir reden mit und zwar auf einem ganz wichtigen Feld, dem der städtischen Gremien und Arbeitskreise. Ständig sind wir vertreten im Ausschuss für Bildung, Erziehung und Betreuung, im Sozialausschuss des Gemeinderats, im Inklusionsbeirat und seinen Arbeitsgruppen, und Teil des Arbeitskreises für Ambulante Dienste. Von Mitgliedern der Arbeitskreise, die projekthaft erforderlich sind, werden wir in der Regel auch angefragt. So etwa zum Thema Stadtbücherei, Altstadtbus und Neckaruferpark. Wir arbeiten fleißig mit, stehen zwar nicht im Scheinwerferlicht, aber in alter Esslinger Tradition auch hier Teil aktiv gestaltender Gemeinschaft!

3. Unsere Angebote

Sehr positiv wurde von den Teilnehmenden der MV das dritte Arbeitsfeld des SSR aufgenommen, die Angebote – Filme, Fachvorträge, Reiseberichte, Singen, Tanzen, Wandern, Bewegen – mit welchen wir, so Manfred Mätzke, „ein Füllhorn über Sie ausleeren“. Das ist unsere Kür, bei der allen das Herz aufgeht. Alles für unsere Seniorinnen und Senioren, alles für Sie, für Gesundheit, für Geselligkeit, für Wissen und Unterhaltung.

Neu war, dass die Mitgliederversammlung von Gerhard Haug am Klavier begleitet mit „Nehmt Abschied … ungewiss ist alle Wiederkehr“ singend geschlossen wurde.
.

.
»Mitgliederversammlung 2019«

Der Stadtseniorenrats Esslingen e.V. lud seine Mitglieder ein, am Dienstag, 14. März 2019 – 15.00 bis ca. 17.30 Uhr – im Bürgerschaftlichen Forum Esslingen, Schelztorstraße 38 an der Jahreshauptversammlung 2019 teil zu nehmen.

Die Mitgliederversammlung moderierte der stellvertretende Vorsitzende Josef Birk. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Manfred Mätzke fasste den Verlauf der Veranstaltung in einem Protokoll zusammen, das durch seinen Jahresbericht 2018 ergänzt wurde. Das Gesamtklima im SSR zeigte sich in seiner einfühlsamen Würdigung der Verdienste der beiden 2018 Verstorbenen Elisabeth Einsele und Margret Burscheidt.

Sein Jahresbericht wurde ergänzt durch Berichte von Gerhard Haug, Monika Koplin, Gaby Wagner, Günter Kohler, Paul Gierhake und Willi Scheuter, die ihre Projekte vorstellten. Im Mittelpunkt der MV standen die nach dem Vereinsrecht vorgeschrieben Wahlen, die Renate Fischer leitete. Drei neue Vorstandsmitglieder – Isabel Fechner, Sigrid Ringwald und Hanna Scherieble – ergänzen in den nächsten drei Jahren die zehn Mitglieder der vorhergegangenen Legislaturperiode. Vor der Wahl stellten sich alle Kandidatinnen und Kandidaten den Teilnehmenden vor.

Heinz Reutter legte den vom sorgfältigen Umgang mit den Spenden der Mitglieder und dem Zuschuss der Stadt geprägten Finanzbericht ’18 und Haushaltsplan ’19  vor. Reutter bedankte sich – wie schon vorher die beiden Vorsitzenden – für die Spenden der Mitglieder und die finanzielle Unterstützung seitens der Stadt.

.

Mitgliederversammlung 2019

Mitgliederversammlung 2019 – Fotos: Heinz Reutter

.

Josef Birk moderiert

Josef Birk moderiert

Renate Fischer und Manfred Mätzke

Renate Fischer und Manfred Mätzke

Monika Koplin

Monika Koplin

.

.

.

.

.

Mitgliederversammlung  2018

Im Mittelpunkt der vom stellvertretenden Vorsitzenden Josef Birk geleiteten Mitgliederversammlung 2018 stand der Rechenschaftsbericht 2017 des Vorstandsvorsitzenden Dr. Manfred Mätzke und der Kassenbericht und Haushaltsplan des Schatzmeisters Heinz Reutter. Beide dankten der Stadt Esslingen für den Jahreszuschuss und den Mitgliedern für wohlwollende Spenden. Sechs weitere Vorstandsmitglieder ergänzten den Vorsitzenden durch Kurzberichte zu SSR-Angeboten und Arbeitsbereichen

Gerhard Haug stellte in der Mitgliederverwaltung fest, dass dem SSR derzeit 244 Einzelmitglieder und 33 Institutionen angehören. Er engagiert sich zusammen mit Günter Kohler im AK Inklusion für Menschen mit Handycap. Auch berichtete er vom Offenen Singen im Gemeindehaus Hainbachtal und lud zum nächsten Treffen ein.
Günter Kohler bedauerte, dass die Beratungen durch ihn und Paul Gierhake zum Bereich „Technik im Alter und bei Pflege“ im Forum Esslingen nur schwach besucht werden. Heinz Reutter stellte die von ihm entworfene Notfallkarte vor. Die Tanznachmittage auf dem Zollberg werden im November dieses Jahres das fünfjährige Jubiläum feiern können, informierte Gabi Wagner. Willi Scheuter erinnerte an die Busfahrten mit Wanderungen. Diese werden auch 2018 wieder angeboten. Die Situation der Bewegungstreffs in Esslingen und vielen anderen Orten wurde erwähnt. Roland Geltz gab einen Einblick in die Öffentlichkeitsarbeit.

.

 

.