• Impressionen

  • Adresse

    StadtSeniorenRat
    Esslingen e.V.
    Forum Esslingen
    Schelztorstraße 38
    73728 Esslingen am Neckar
    Telefon (0711) 35 74 20
    Mail: info@ssr-es.de

  • Kategorien

    • Keine Kategorien

Wanderungen

»Wanderung von Berkheim ins Körschtal«

Die erste von sechs geplanten Wanderungen im Winterhalbjahr 2019/2020 führte von Berkheim hinunter ins Körschtal. Bei angenehmem Wetter genossen die 43 Teilnehmenden besonders den Spaziergang durch den herbstlichen Wald.

.

Am Gedenkstein des von Wilderern erschossenen Försters

Am Gedenkstein des von Wilderern erschossenen Försters

Nach einer Vorstellung der Körschtal-Forellenzucht durch den Besitzer ging es von dort dem Tal entlang zur „Rettichbar“ der Kleingartenanlage Deizisau.

.

Körschtal-Forellenzucht

Körschtal-Forellenzucht

.

.

»Wanderung von Nellingen nach Denkendorf«

Bei der Wanderung des Stadtseniorenrats am Mittwoch, 27. Februar 2019  unter der Begleitung von Heinz Reutter und Gudrun Becker wurden 65 Teilnehmende gezählt. Rekord!

13.30 Uhr – Wanderung durch das Körschtal zum Kloster Denkendorf

14.30 Uhr – Besichtigung des ehemaligen Klosters der Chorherren zum Heiligen Grab. 12. Jahrhundert

15.30 Uhr – Besuch des Rolf-Deuschle-Heimatmuseums

16.30 Uhr – Einkehr im Gasthof „Alter Bären“.

                   Streckenlänge ca. 3,2 km

Vor der Klosterkirche

Vor der Klosterkirche

ins Körschtal hinunter

Ins Körschtal hinunter

.

In der Klosterkirche

In der Klosterkirche

.

»Berkheim kennen lernen und Wanderung zum Zollberg«

Kirchengemeinderat Hans-Ulrich Kroemer und seine Frau Barbara stellten bei der Wanderung des Stadtseniorenrats die Michaelskirche vor. Im Kirchenschiff saßen 41 Besucherinnen und Besucher, hörten die Geschichte des Gotteshauses, die Erläuterungen zu Stockhausens Wandbild und der Texte über dem Taufstein. Anschließend stiegen fast alle Frauen und Männer zur Orgel und sogar zum Glockenstuhl empor.
.

Willi Belk und Heinz Reutter erheiterten die Zuhörerinnen und Zuhörer anschließend in der Heimatstube mit persönlich Erlebtem. Belk, der stellvertretende Vorsitzende des Heimatvereins, berichtete von dessen Aktivitäten und hatte aus Heimatbüchern viele Daten der jüngeren und älteren Geschichte Berkheims zusammengestellt.

Anschließend trotzten 26 Frauen und Männer dem eisigen Wind und den Minustemperaturen und nahmen die Strecke am See vorbei, unter der Aufstiegsstraße hindurch auf dem Höhenweg zum Zollberg unter die Füße. 

.

Aufstieg zur Michaelskirche

Aufstieg zur Michaelskirche

In der Michaelskirche

In der Michaelskirche

Vor der Heimatstube

Vor der Heimatstube

.

.

» SSR-Wanderung nach Scharnhausen «

Die Novemberwanderung des Stadtseniorenrats führte  von Ostfildern- Scharnhauser Park nach Scharnhausen. Daran nahmen, geführt von Gerhard Haug und Roland Geltz 18 Personen teil. 

Die Wandertour führte hinab nach Scharnhausen. In bester Stimmung ging es entlang der Körsch, vorbei am Schloss, dem Gestüt, zum Scharnhauser Vulkanschlot und hinüber zum Amor-Tempelchen.

Die Wandergruppe vor dem Scharnhauser Schloss

Die Wandergruppe vor dem Scharnhauser Schloss

Gestütsbrunnen

Gestütsbrunnen

Im Amor-Tempelchen

Im Amor-Tempelchen

Scharnhauser Vulkanschlot

Scharnhauser Vulkanschlot

.

.

» SSR-Wanderung nach Aichwald «

Die erste der sechs Wanderungen, die der Stadtseniorenrat jetzt wieder jeden Monat von Oktober 2018 bis März 2019 organisiert, führte am Mittwochnachmittag des 24. Oktober in zwei Ortsteile Aichwalds. Sie startete am Rathaus Aichwald-Aichelberg hinüber zum Karlstein, einem historischen Ort (430 Höhenmeter) mit prächtigem Ausblick ins Remstal. Diesen genossen die 21 Wanderfreundinnen und -freunde (siehe Gruppenfoto). Auf dem Rückweg beeindruckte die Wandernden neben den Herbstfarben des Waldes die blaublütigen Büschelschön-Pflanzen, die vor Schanbach am Waldrand große Ackerflächen als Gründungpflanzen bedecken. Nach den zurückgelegten fünf Kilometern genoss man im Café der Begegnungsstätte beim Pflegeheim Schanbach Kaffee und Kuchen. Ein besonderer Gag war, dass Gerhard Haug am Klavier Volkslieder anstimmte und fast alle ohne Liederbuch mitsingen konnten.

.

Wandergruppe beim Karlstein mit Blick ins Remstal

Wandergruppe beim Karlstein mit Blick ins Remstal

.

»Vom Jägerhaus nach Schanbach« 

Die Wanderung – Mittwoch, 28. Februar 2018 – vom Jägerhaus nach Schanbach war herrlich gewesen: Sonne, Schnee und ein lohnendes Ziel zum Seniorenzentrum in Schanbach. Bei Kuchen und Kaffee spielte Gerhard noch ein paar Stücke auf dem Klavier. So fand der Nachmittag einen wunderbaren Abschluss. Einige wanderten wieder vier Kilometer zurück zum Jägerhaus.

Gabriele Wagner

»Panoramaweg – Weiler Schlösschen – Pliensauvorstadt«

Eine echte Überraschung erlebten Gudrun Becker und Roland Geltz und hatten Grund zur Freude. Im Auftrag des Stadtseniorenrats (SSR) luden sie am letzten Januarnachmittag zu einer Wanderung ein. 34 Personen kamen zum Start zur Aussichtsplatte des Panoramawegs unterhalb der Häuser der Parksiedlung. Das kann sich sehen lassen! Die Wanderer genossen zunächst den herrlichen Blick ins Neckartal vom Rothenberg bis Altbach und natürlich auf die Stadtteile Esslingens. Vom Regen des Vormittags war nichts mehr zu spüren. Interessiert lasen die Frauen und Männer die Informationen auf den Tafeln am Rande des Wegs: Historie der Stadt Esslingen, Industrieansiedlungen, königliche Pferdezucht und Rennbahn. Von der Ruiter Sportschule aus ging es talabwärts. Vor dem Weiler Schlösschen, das Giovanni Salucci für  König Wilhelm I erbaute, sammelte sich die Gruppe für ein Foto. Viele hatten das Schlösschen noch nie gesehen. Durch die Gartenanlagen erreichte man am Rande der Pliensauvorstadt die Vereinsgaststätte SV 1845 VfL Post. Die gute Atmosphäre in der Wandergruppe zeigte sich dann auch daran, dass fast alle Teilnehmenden an den vom Ehepaar Agathangelidou schmuck gedeckten Kaffeetafel Platz nahmen.

.

SSR-Wandergruppe vor dem Weiler Schlössche

SSR-Wandergruppe vor dem Weiler Schlösschen

.

.