• Impressionen

  • Adresse

    StadtSeniorenRat
    Esslingen e.V.
    Forum Esslingen
    Schelztorstraße 38
    73728 Esslingen am Neckar
    Telefon (0711) 35 74 20
    Mail: info@ssr-es.de

  • Kategorien

Wanderungen

Vom Jägerhaus nach Schanbach 

Die Wanderung – Mittwoch, 28. Februar 2018 – vom Jägerhaus nach Schanbach war herrlich gewesen: Sonne, Schnee und ein lohnendes Ziel zum Seniorenzentrum in Schanbach. Bei Kuchen und Kaffee spielte Gerhard noch ein paar Stücke auf dem Klavier. So fand der Nachmittag einen wunderbaren Abschluss. Einige wanderten wieder vier Kilometer zurück zum Jägerhaus.

Gabriele Wagner

 

 

Panoramaweg – Weiler Schlösschen – Pliensauvorstadt

Eine echte Überraschung erlebten Gudrun Becker und Roland Geltz und hatten Grund zur Freude. Im Auftrag des Stadtseniorenrats (SSR) luden sie am letzten Januarnachmittag zu einer Wanderung ein. 34 Personen kamen zum Start zur Aussichtsplatte des Panoramawegs unterhalb der Häuser der Parksiedlung. Das kann sich sehen lassen! Die Wanderer genossen zunächst den herrlichen Blick ins Neckartal vom Rothenberg bis Altbach und natürlich auf die Stadtteile Esslingens. Vom Regen des Vormittags war nichts mehr zu spüren. Interessiert lasen die Frauen und Männer die Informationen auf den Tafeln am Rande des Wegs: Historie der Stadt Esslingen, Industrieansiedlungen, königliche Pferdezucht und Rennbahn. Von der Ruiter Sportschule aus ging es talabwärts. Vor dem Weiler Schlösschen, das Giovanni Salucci für  König Wilhelm I erbaute, sammelte sich die Gruppe für ein Foto. Viele hatten das Schlösschen noch nie gesehen. Durch die Gartenanlagen erreichte man am Rande der Pliensauvorstadt die Vereinsgaststätte SV 1845 VfL Post. Die gute Atmosphäre in der Wandergruppe zeigte sich dann auch daran, dass fast alle Teilnehmenden an den vom Ehepaar Agathangelidou schmuck gedeckten Kaffeetafel Platz nahmen.

.

SSR-Wandergruppe vor dem Weiler Schlössche

SSR-Wandergruppe vor dem Weiler Schlösschen

.

.

Zur zweiten Herbstwanderung lud der Stadtseniorenrat am Mittwochnachmittag, 22. November 2017 Jüngere und Ältere ein. Heinz Reutter, der Mitglied des Vorstandes ist, hatte rund um seinen Stadtteil Berkheim eine attraktive Route durch die Wälder und hinunter ins Körschtal ausgewählt. Unerwartet traumhaftes Frühlingswetter im November erwartete die beachtliche Zahl von 20 Teilnehmenden. Fast alle schafften die 8 Kilometer und wurden von Eindrücken der verschiedenen Landschaften angenehm überrascht. Vorbei an den Brünnele des Albvereins stand man anschließend auf der Körschbrücke und stieg vorbei an den Baumschulen hinauf zum Ausgangspunkt. Ganz wichtig war auch jetzt wieder der Kontakt mit anderen Frauen und Männern und die Gespräche untereinander. Ebenfalls auf der Habenseite dieses wundervollen Events wurde auf der Höhe eine Schafherde im Abendsonnenlicht bewundert und genossen alle den harmonischen Abschluss im Berkheimer Waldheim. Ein Nachmittag der allen lange in Erinnerung bleiben wird! Reutters gründliche Vorbereitung hatte zum Erfolg wesentlich beigetragen. Sein Engagement lobten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

.

 

Die ganze Gruppe unterwegs

Die ganze Gruppe unterwegs

.